Philippe Besson: Hör auf zu lügen

Übersetzung aus dem Französischen: Hans Pleschinski

Philippe ist 17 Jahre alt und ein Außenseiter. Als hochbegabter Sohn des Schuldirektors, der wenig Kontakt zu den Mitschülern hat, lebt er in einem französischen Provinznest. Er fühlt sich von seinem Klassenkameraden Thomas, einem geheimnisvollen und charismatischen Winzersohn, angezogen und ist ganz verblüfft, als dieser sein Interesse erwidert. Thomas wird seine erste und große Liebe. Eine Liebe, die nur im Verborgenen gelebt werden darf und die für Thomas tragisch endet, weil er, geprägt durch die ländlichen Konventionen, seine sexuelle Identität sein Leben lang verleugnen wird. Ein authentischer und tief berührender Roman über Liebe und Identitätsfindung.

Zum Autor:
Philippe Besson wurde 1967 in Barbezieux, einem Dorf in der Charente, geboren. 1989 ging er nach Paris, wo er zunächst als Jurist und Dozent für Sozialrecht arbeitete. 2001 erschien in Frankreich sein erster Roman 'Zeit der Abwesenheit' (dt. 2008) . Fortan veröffentlichte er fast jährlich einen neuen Roman. 'Hör auf zu lügen' basiert auf seiner eigenen Lebensgeschichte und wird derzeit in zehn Sprachen übersetzt.

Für alle Fans von 'Brokeback Mountain'

Pressestimmen

"Einfühlsam, aber auch eindringlich schreibt Philippe Besson über die Kraft der Worte und die unheilvolle Macht des Schweigens. Bei seinem Erscheinen schlug der Roman in Frankreich große Wellen. Er stand wochenlang auf Platz eins der Bestsellerlisten und wurde mit dem Publikumspreis Prix Maison de Presse ausgezeichnet. "Hör auf zu lügen" ist der wahre Roman einer großen Liebe, authentisch und zutiefst berührend – in einer Übersetzung von Hans Pleschinski."
Queer.de

"Es ist aber auch ein Buch über das Lesen, über das Erlernen eigenständigen Denkens, über die Fantasie, über Filme und Chansons – letztlich ein kleiner Bildungsroman. Übersetzt hat Hans Pleschinski, selbst ja Schriftsteller. Er hat die knappen, direkten Sätze Bessons wunderbar einfühlsam ins Deutsche gebracht und die literarische Qualität des Originals oftmals vielleicht sogar übertroffen. Auch das macht diese bemerkenswerte autobiografische Erzählung zu einem eindrücklichen Leseerlebnis."
Deutschlandradio Kultur

Gebundene Ausgabe
C. Bertelsmann

ISBN 978-3-570-10341-8
Erscheint Herbst 2018