Brabant

Roman zur See

Mit einem Nachwort von Hans-Rüdiger Schwab

"Wir fahren nach Amerika. Wir greifen an!" Was um alles in der Welt vermag eine kreuzbrave, wohlmeinende und politisch ziemlich korrekte europäische Kulturvereinigung während ihrer Jahrestagung zu solch einem weitreichenden, ungeheuerlichen und in seinen Folgen unabsehbaren Beschluß treiben? Natürlich nichts anderes als ein kultureller Skandal ersten Ranges - die drohende Schändung heiligsten Abendland-Territoriums: "Wie aus zuverlässiger Quelle verlautet, wird sich zum Euro-Disney-Park vor den Toren von Paris bald eine Euro-Disney-World II gesellen. Vorgesehen für das Projekt ist ein elf Quadratkilometer großes Gelände, das sich im Südosten Roms zwischen den Gärten der Villa d'Este und den Ausgrabungen der Hadriansvilla erstreckt."

Dem Entschluß folgt die kühne Tat: Die an der Mole des flämischen Nieuwpoort vertäute, zum komfortablen Hotel- und Restaurantschiff umgerüstete Fregatte Brabant kappt die Leinen und sticht in See: zur Rettung abendländischer Werte und Gesinnung.

Fünfundvierzig Damen und Herren aus dem gesamten Europas müssen sich arrangieren und organisieren, sie müssen mit Liebe, Tod und Wahnsinn fertigwerden. Sie erleben den letzten Seesturm der Literaturgeschichte, trotzen Verfolgung und Aufforderung zur Umkehr, sie verhungern beinahe und sie feiern, während sie daheim ihre Jobs verlieren und von den Angehörigen abgeschrieben werden. Mit Voller Kraft voraus geht es in ein Geistes- und Fleischesabenteuer. Die Fahrt der Brabant wird zum Welttheater und defintiven europäischen Kulturkrimi.

 

Rezensionen

Focus
Brabant – ein Buch sticht in See

Der Spiegel
"Mit Witz, Ironie und tieferer Bedeutung inszeniert Hans Pleschinski ein turbulentes Drama um das vielfach gespaltene europäische Seelenleben. Die Schiffsplanken verwandeln sich zur Weltbühne, umtost von Stürmen und erschüttert von fundamentalen Fragen."

BuchMarkt
"Der definitive europäische Kulturkrimi."

 
Bearbeitete Neuausgabe mit Nachwort als
Taschenbuch bei dtv
Mit einem Nachwort von Hans-Rüdiger Schwab
2005
ISBN
978-3-423- 13194-0
Taschenbuch Rowohlt

Brabant
Roman/Gebunden
Schöffling & Co.
1995
ISBN: 978-3- 89561-100-1